Kaffee: Neustadt

Neustadt

Bergamotte • Limette • Assam

Röstgrad: Cinnamon

Land, Region: Nicaragua, Matagalpa

Farm, Größe: Los Placeres, 270 ha

Farmer:in: Fincas Mierisch

Anbauhöhe: 840 - 970 masl

Varietät: Bourbon

Aufbereitung: natural

Zertifizierung: Rainforest Alliance

Erntejahr: 2022

Cupping Score: 86,75

FOB: 3,00 USD/lb

Unser Einkaufspreis: 8,36 €/kg

Importeur:in: Plotcoffee

in Beanconqueror importieren

Grundpreis: 32 €/kg ・ inkl. MwSt. ・ zzgl. Versandkosten

Uffjepasst!
Die Rohbohne hat sich geändert, schmeckt gleich gut, hat aber leicht unterschiedliche Aromen: Rooibos statt Assam, Steinfrucht statt Zitrus, Nicaragua statt Äthiopien.

Neustadt - Filterkaffee / Presskanne

Flensburgs Neustadt ist, wo Kulturen zusammenkommen.
Arabische, neben asiatischen, neben rumänischen, neben persischen, neben deutschen, neben dänischen Läden und Bistros - ein exotischer, spannender Mix. So spannend, wie unser Kaffee.
Steinfrucht, Rooibos, Vanille, wer könnte da schon Nein sagen?

Die Farm Los Placeres ist die älteste (nicht längster Besitz) Farm, die von der Familie Mierisch betrieben wird.
Auf der Rainforest Alliance zertifizierten Farm experimentieren die Farmer:innen mit neuen Anbaumethoden, halten Rinder, bauen Wechselfrucht an und haben einen 28 Hektar großen Bereich zum Naturschutzgebiet ausgerufen. Letzteres nützt sowohl dem Wildleben und der Natur der Gegend, als auch den Kaffeepflanzen - mehr Bewaldung bedeutet mehr Schatten und mehr Windschutz.

Los Placeres beherbergt die größte Baumzucht der Familie Mierisch.
Seit knapp 9 Jahren züchten Mierisch' auf ihren Farmen nur noch gepfropfte Kaffeepflanzen. Hierbei wird eine Arabicapflanze auf das Wurzelwerk einer Robustapflanze gepfropft, da hierbei das (delikatere) Tassenprofil des Arabicas beibehalten werden kann, die Robustawurzeln aber eine größere Resistenz gegen Krankheiten und Dürre ermöglichen.

Die neue Neustadt ist einer der saubersten Natural, die wir je gesehen haben. Das liegt an der besonderen Vorsicht bei der Trocknung. Zunächst werden die Kirschen 4 Tage lang auf einer Stoff-Netz-Kombination getrocknet, um Luftzirkulation und somit gleichmäßige Trocknung zu ermöglichen. Nach weiteren 27 Tagen kommt so ein sehr gleichmäßiger, sauberer Kaffee heraus, den wir am Ende sehr hell rösten.

Unsere Verbrauchsempfehlung

Wir empfehlen eine Zubereitung als Filterkaffee mit 16g auf 250ml, fast kochendem Wasser (96°C) und relativ feinem Mahlgrad.
In Flat Bottom Brewern kommt der teeartige Charakter gut zur Geltung, in konischen Filtern offenbart der Kaffee mehr Spritzigkeit - 2:30 min für Spritzigkeit, gegen 3:00 min für mehr Umami.
In der Presskanne müsst ihr etwas höher dosieren (65-75 g/l), was einen Teil der Vanille mindert, den Rooibos aber wieder gut in den Fokus rückt.

Als Espresso ist dieser Nicaragua echt was besonderes, konzentrierte Vanillenoten (insbesondere in Kombination mit [Hafer-]Milch) und sehr rooibos-ig. Natürlich weniger Körper als dedizierte Espressoröstungen, was sich aber mit kürzerem Brühverhältnis und feinerem Mahlgrad bei langer PI auch ganz gut aushalten lässt.
Bei höherer Temperatur nimmt der teeige Charakter zu. Mit niedrigerer Temperatur steigen die fruchtigen Noten.

Frisch aus dem Röster auch ein super Snack, bei dem ich mich echt zurückhalten muss, nicht mehr als die obligatorischen Qualitätskontroll-Bohnen zu essen.
Mit seiner Süße und den vanilligen Noten wäre ich auch mit ganzen Bohnen und einer Schale (Hafer-)Milch zufrieden.

Zurück zur Übersicht